Aktuelles.


2. Juli 2019 Die Gerüchteküche brodelt.

Hohenau, eine Gemeinde der Gerüchte.Und jetzt: Ing. Herbert Bartosch mittendrin.Darum erfolgt hier eine Klarstellung:

 

Ing. Herbert Bartosch hat seine Funktion als Gemeindeparteiobmann der Volkspartei Hohenau nicht zurückgelegt.

 

Wir möchten auch an dieser Stelle jene, die diese Mär verbreitet haben, bitten, dies zu unterlassen und ihre diesbezüglichen Aussagen entsprechend zu korrigieren.


2. Jänner 2019

Nein, nein, so hat er heute nicht ausgeschaut - unser Obmann, der Herbert.

Diese Aufnahme stammt vom Sommer im Zuge eines 24-Stunden-EKGs.

 

Aber - heute - war er nicht aufzuhalten. Er musste unbedingt unseren neuen Arzt, dessen Familie und Mitarbeiterinnen begrüßen.

 

Nicht die Ordination an sich war ihm wichtig, sondern die Menschen, die darin arbeiten. Denn ihnen gilt seine Wertschätzung.

 

Wertschätzung dafür, sich in unserer Region für die Gesundheit der Menschen einzusetzen. Das heißt nicht

nur während der Ordinationszeiten für die erkrankten Menschen da zu sein, sondern auch darüber hinaus. Und hier sprechen wir noch nicht von den Hausbesuchen.

 

Besonders Nacht- und Wochenenddienste sind eine große Herausforderung. Nicht nur für den Arzt, sondern auch für dessen Familie. Jeder, der einen Beruf hat, wo auch am Wochenende und in der Nacht 100%-ige Leistung gefordert sind, kann das nachvollziehen.

 

In seinen Gesprächen hat GGR Ing. Herbert Bartosch seine Wertschätzung zum Ausdruck gebracht und sich für das Engagement und den Mut, diese Aufgabe in Hohenau zu übernehmen, bedankt.


11. Dezember 2018

Ab Jänner Allgmeinmediziner für Hohenau.

Es ist so weit: voraussichtlich am 3. Jänner 2019 wird Dr. Shahram Adel in unserer Gemeinde seine Ordination für Allgemeinmedizin öffnen.

Seine Ordination wird im Rathauszubau im Bereich der früheren Arztordination liegen. Wir freuen uns schon sehr. In der heutigen Gemeinderatssitzung wurde ausführlich darüber gesprochen. Es kann sogar sein, dass uns schon Mitte des Jahres 2019 ein zweiter Arzt für Allgemeinmedizin im Krankheitsfalle betreut.

Wir freuen uns.


Stellungnahme zum Budget 2019.

11. Dezember 2018

Heute war die letzte Gemeinderatssitzung in diesem Kalenderjahr. Es ist die wichtigste Sitzung des Jahres: das Budget für 2019 wird beschlossen. In diesem Zusammenhang haben wir unsere Stellungnahme zum Budget 2019 eingebracht.

Download
Budget-2019-Stellungnahme.pdf
Adobe Acrobat Dokument 235.5 KB


11. April 2018

Europagemeinderat GGR Ing. Herbert Bartosch

ist heute früh nach Brüssel gereist.

 

 

Drei intensive Tage wird er im EU-Parlament

in Brüssel verbringen und bei seiner Heimkehr sicher viel zu erzählen haben.

 

Wir sind schon sehr gespannt und

werden natürlich darüber berichten.


12. Dezember 2017

Stellungnahme zum Budget 2018.

Heute war die letzte Gemeinderatssitzung in diesem Kalenderjahr. Es ist die wichtigste Sitzung des Jahres: das Budget für 2018 wird beschlossen. In diesem Zusammenhang haben wir unsere Stellungnahme zum Budget 2018 eingebracht.

Download
Budget-2018-Stellungnahme.pdf
Adobe Acrobat Dokument 244.0 KB


Unsere Zeitung Oktober 2017.

Unsere aktuelle Zeitung wird kommende Woche an alle Haushalte in Hohenau verteilt. Sollten wir Ihren Postkasten doch übersehen haben, bitte melden Sie sich bei uns (kontakt@vp-hohenau.at oder telephonisch unter 0680-22 30 707)

 

Diese Themen finden Sie in unserer Zeitung im Oktober 2017:

 

Wir sind dabei. Wir haben unsere 5 Gemeinderäte gefragt, was sie an Sebastian Kurz schätzen

und was ihnen an seinem Programm gefällt.

Atommüll - nein danke. Ein großes Dankeschön an alle Unterstützer.

Photos gesucht. Für unseren Kalender 2018 sind wir auf der Suche nach Photos von Hohenau

und aus der nahen Umgebung (Natur).

Europagemeinderat. Seit rund einem Monat ist der Obmann der Volkspartei Hohenau,

GGR Ing. Herbert Bartosch, Europagemeinderat.

Sebastian Kurz - sein Programm. 270 Seiten umfassen die drei Teile des Programmes von Sebastian Kurz.

Alle Maßnahmen haben ein Ziel: Österreich zurück an die Spitze zu bringen.

Ihre Stimme zählt. Wie kann ich wählen, und wen kann ich wählen?

Gehen wir KURZ wählen. Der 15. Oktober 2017 ist ein wichtiger Tag, wenn nicht sogar der wichtigste

für die zukünftig positive Entwicklung Österreichs.

Transport-Service zum Wahllokal. Am Wahlsonntag (15.10.2017) bieten wir dieses Service an,

damit auch in ihrer Mobilität eingeschränkte Menschen ihr Wahlrecht wahrnehmen können.

 

Download
Zeitung Oktober 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 901.5 KB

Unsere Kurzinformation September 2017.

Unsere aktuelle Kurzinformation wurde in den letzten Tagen - gemeinsam mit einer kleinen Information über Sebastian Kurz -  an alle Haushalte in Hohenau verteilt.

 

Unsere Kurzinformation wird in Zukunft zusätzlich zu unserer Zeitung erscheinen. Sie soll auf ganz aktuelle Themen aufmerksam machen. Im Gegensatz zur Zeitung, die an alle Haushalte in Hohenau verteilt wird, wird die Kurzinformation nur an jene Haushalte gesendet, die dies auch wollen und die die Kurzinformation abonniert haben.

 

Falls Sie die Kurzinformation erhalten möchten, können Sie dies hier auf unserer Homepage bekanntgeben oder auch via e-mail (kontakt@vp-hohenau.at), telephonisch über unser Servicetelephon 0680 - 22 30 707 oder auch schriftlich mit dem Abschnitt auf der 1. Ausgabe unserer Kurzinformationen, die alle Haushalte in Hohenau erhalten haben.

 

Auf Seite 1 informieren wir Sie über die Niederösterreichische Pendlerhilfe, die Sie für 2016 noch bis 31.10.2017 beantragen können.

 

Wir sind sehr betroffen darüber, dass in unserer unmittelbaren Nähe seitens Tschechien Endlager für Atommüll geplant sind. Es gibt eine Initiative von LH Mag. Johanna Mikl-Leitner und LH-Stv. Dr. Stephan Pernkopf, um dies zu verhindern. Darüber informieren wir Sie auf Seite 2. Wir haben Unterschriftenlisten

in 5 Geschäften in Hohenau aufgelegt, damit Sie mit Ihrer Unterschrift diese Initiative unterstützen können: Bäckerei Römer, Bäckerei Bauer, Schnäppchenhimmel, Sport Böhm und Fotostudio Thomas Hantke.

 

Download
Kurzinformation September 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 93.1 KB

"Holen Sie sich, was Ihnen zusteht."

Angeblich hat er - nämlich Tal Silberstein - diesen Slogan für die SPÖ erfunden.

Was jetzt ans Tageslicht gekommen ist, spricht Bände.

Tal Silberstein, der Berater von Bundeskanzler Christian Kern wurde heute in Israel verhaftet. Der rumänische Sender "Antena 3" hat heute seine Verhaftung bestätigt.

 

Tal Silberstein werden - gemeinsam mit dem israelischen Milliardär Beny Steinmetz - Geldwäsche, Bestechtung und Urkundenfälschung vorgeworfen.

 

ÖVP Generalsekretärin Elisabeth Köstinger sagt dazu "Wir haben von Anfang an kritisiert, dass die SPÖ mit solchen Menschen arbeitet und Wahlkampfmethoden nach Österreich importiert, die es bei uns nicht geben sollte. Unsere Befürchtungen haben sich leider bestätigt ..."

 

Lustig ist die Headline des ORF, der erst berichtet hat, nachdem die SPÖ beschlossen hat, sich von Tal Silberstein zu trennen.

"In Israel festgenommen. SPÖ trennt sich von Wahlkampfleiter."

No na net. Es wäre schon eher schwierig, mit einem Wahlkampfleiter zu kommunizieren, wenn dieser in Israel "festsitzt".

 


Unsere Zeitung August 2017.

Unsere aktuelle Zeitung ist nunmehr an alle Haushalte in Hohenau verteilt. Sollten wir Ihren Postkasten doch übersehen haben, bitte melden Sie sich bei uns (kontakt@vp-hohenau.at oder 0664-140 85 49).

 

Diese Themen finden Sie in unserer Zeitung im August 2017:

Volles Programm Niederösterreich: Ideen für den Bezirk, Themen für das Land.

Verkehr - Bildung - Internet - Pflege - Gesundheit.

Ärztliche (Unter-)Versorgung.

Pestizidfreie Gemeinde & Natur im Garten.

Sebastian Kurz: Grundwerte, Interview und Werdegang.

Neuer Sicherheitspakt für Niederösterreich.

7 Mio Euro für die Freiwillige Feuerwehr.

 

Gemeinsam mit unserer Zeitung haben wir die Broschüre "Natur im Garten" verteilt. Vielleicht haben Sie ja auch Lust, ihren Garten naturnah zu gestalten und dafür die begehrte Plakette verliehen zu bekommen.

Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie auch hier im Internet auf der Seite von Natur im Garten.

Sollten Sie noch Broschüren benötigen: ein kurzes e-mail an uns genügt: kontakt@vp-hohenau.at

Download
Zeitung August 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 374.0 KB
Download
natur-im-garten.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.8 MB


17. März 2017, Hohenau an der March.

Auch wir haben heute die Veranstaltung der Marktgemeinde Hohenau bezüglich des Ökozentrum (Marchzentrum) besucht. Rund 75 interessierte Hohenauer haben sich eingefunden. Bürgermeister, Vizebürgermeister und der Obmann des Auringes - als Trägerverein - haben das Projekt gemeinsam ausführlich vorgestellt.

 

Bild: Ing. Wolfgang Duchkowitsch

 

Das Projekt, das zu 85% seitens der EU gefördert wird, verbindet 10 verschiedene Vereine bzw. Institutionen bilaterial zwischen der Slowakei und Österreich. Im Zuge dieses Projektes werden diese Vereine enger vernetzt und Synergien geschaffen. Die March-Auen sind als Naturjuwel einmalig in Europa. Es gilt diese hinkünftig zu erhalten und sowohl für uns als auch für Touristen zugänglich zu machen. Dazu bedarf es einer Infrastruktur sowie eines Lehrpfades und anderer informativer Einrichtungen. Es ist selbstverständlich, dass die Gemeinde für die Erhaltung finanziell aufkommen muss, doch können wir auch mit einer Umwegrentabilität durch den Radtourismus, die Belebung der Wirtschaft, u.s.w. rechnen. So erhofft man sich, dass das Ökozentrum unsere Region auf lange Sicht attraktiver und lebenswerter macht.

Der geplante Standort ist in unmittelbarer Nähe zum Atrium geplant, um dort z.B. bei größeren Veranstaltungen die Seminarräume sowie das Restaurant im Atrium zu nutzen.

Ob dieses Projekt verwirklicht werden kann, hängt davon ab, ob der EU-Beirat dieses Projekt genehmigt. Denn nur mit einer entsprechenden Genehmigung ist die Förderung von 85% der Kosten seitens der EU möglich.


14. Dezember 2016

Auch in diesem Jahr haben wir uns viele Gedanken gemacht. Gedanken über die Menschen

in unserem Land und über das, was sie leisten.

In unserem Kalender für das Jahr 2017 haben wir unsere Gedanken dazu schriftlich festgehalten.


16. November 2016, Hohenau an der March

Richard Weiss hat Glück gehabt: er wurde vom Photographen „erwischt“, und zwar ausgerechnet gerade beim Photographen, nämlich im Photostudio Thomas Hantke. Richard Weiss darf sich nun über einen Gutschein über 30 Euro freuen, den er bei Meisterphotograph Thomas Hantke einlösen darf. Hier seht ihr Richard Weiss mit GPO Ing. Herbert Bartosch, LAbg. René Lobner, Thomas Hantke und Herbert Weiser (Wirtschaftskammer).


7. November 2016, Hohenau an der March

Unser Gemeindeparteiobmann Herbert besucht Gabi, eine unserer tollen Nahversorgerinnen, und bringt ihr unsere Aktions-Sackerl und Gewinnkarten. Vielleicht wird ja Gabi zur beliebtesten Nahversorgerin gewählt.

Wer weiss.

 

Bis zum 18. November kann man noch am Gewinnspiel teilnehmen.