Wir sind unterwegs.


10. September 2017, Wien

Gerhard und Wolfgang waren beim Erntedankfest

der österreichischen Jungbauernschaft im Augarten in Wien und haben dort Sebastian Kurz zu einem kleinen Austausch getroffen.

 

Alle drei waren sehr gut gelaunt, was kein Wunder ist, denn beim Erntedankfest im Augarten wurde von den Landwirten und den Musikern einiges geboten.

 


8. September 2017, St. Pölten

Wo Sebastian Kurz ist, darf unser Herbert nicht fehlen.

 

Unter dem Motto "Aufbruch. On Tour." ist Herbert dabei:

bei der Auftaktveranstaltung zur Nationalratswahl 2017.

 

Herbert hat nicht nur Sebastian Kurz getroffen.

 

Innenminister Wolfgang Sobotka, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und der Landesgeschäftsführer der VP Niederösterreich, Bernhard Ebner, wollten sich diese Veranstaltung mit rund 3.000 Gästen nicht entgehen lassen.

 


23. August 2017, Hohenau an der March

Bei der feierlichen Eröffnung der neuen Wohnhausanlage in der Deimelgasse trafen unsere Gemeinderäte Wolfgang Seimann und Eduard Wetter auf Landesrat Mag. Karl Wilfing.

Die drei ÖVP-Funktionäre hatten vieles zu reden und sich über dieses Zusammentreffen sehr gefreut.


10. August 2017, Hohenau an der March

450 m ist Herbert mit dem Rad gefahren.

In 2 Minuten – von seinem Hof zum Haus in der Hauptstraße 11. Toll sage ich.

 

Aber mit dem Radfahrer Philipp Reiterits aus Hausbrunn kann er natürlich nicht mithalten.

Der ist nämlich Teilnehmer von „Race around Austria“ und umrundet auf dem Rad Österreich entlang der Grenze. Vor dem Haus Hauptstraße 11 warten schon seine Fans und Peter Böhm. In Peters Fahrradgeschäft wird Philipp Reiterits eine Pause einlegen und sich kurz von seiner Tour erholen.

Gestern nachmittag ist er in Attersee gestartet und 24 Stunden durchgefahren.

Heute möchte er noch bis nach Bad Radkersburg fahren.

 

Die gesamte Tour ist 2.200 km lang. Ob er die ganze Tour schafft, weiss er noch nicht.

Dieses Jahr ist er schon 8.000 km mit dem Rad gefahren. Seine Frau ist immer mit dem Auto dabei, denn: ein Begleitfahrzeug ist bei diesem Sport immer notwendig, und so sind in 7 Jahren immerhin 37.000 Autokilometer nur im Dienst des Fahrradfahrens „zusammengekommen“.

Im Augenblick wird er von 2 Fahrzeugen begleitet. Denn während er fährt, schläft ein Begleit-Team und das andere fährt hinter ihm. Auch müssen Reparatur- und Ersatzteile transportiert werden, und ein zweites Rad.

Ein Rad ist für’s Flachland und eines für die Berge.

Herbert hat großen Respekt vor Philipp und seiner sportlichen Leistung, die so grossartig ist, das sie nur sehr wenige erreichen können. Er wünscht ihm weiterhin viel Glück, Gesundheit und Durchhaltevermögen.


27. Juli 2017, Hohenau an der March

Knapp hat er es noch geschafft: vom Traktor gleich im Arbeitsg'wand zum Grillnachmittag der Senioren - unser Ortspartei-Obmann Herbert. Rund 140 gut gelaunte Besucher hat er dort angetroffen.

Mit ihm auf dem Bild (v.l.n.r.) Roberta und Helmuth Schwarzinger, Seniorenbund-Obmann Heinz Tutschek, Stephanie Doman und Helga und Johann Krammer. Schön und lustig war's.

Nächstes Jahr kommen sicher alle wieder.


Masterplan für den ländlichen Raum.

25. Juli 2017, Korneuburg

Gemeindeparteiobmann Herbert und Bundes-minister Andrä Rupprechter haben sich bei der Übergabe des Masterplans gut unterhalten und sind beide sehr motiviert und begeistert von den vielen Ideen für den ländlichen Raum.

250 Experten/innen und 3.000 Bürger/innen haben an diesem Masterplan mitgearbeitet. 2.000 konkrete Konzepte wurden von der Bevölkerung eingereicht und 300 Online-Beiträge wurden für den Masterplan geliefert.

So wurden gemeinsam 20 thematische Schwerpunkte erarbeitet. Diese sollen nun umgesetzt werden und einen Aufschwung im ländlichen Raum herbeiführen. Jetzt wird das sehr dicke Kompendium durchgearbeitet und dann gibt es mehr Informationen über den Masterplan für den ländlichen Raum.

Bildnachweis: BMLFUW, Photograph: William Tadros, Nachbearbeitung: Thomas Hantke.


16. Juli 2017, Hohenau an der March

Es war eine lange Nacht: fast alle der 15 Keller hat er besucht, der Herbert.

Und hier ist unser VP-Ortsparteiobmann GGR Ing. Herbert Bartosch bei der Eröffnung des Kellerfests 2017 in Hohenau.

Von links nach rechts:

Bgm Robert Freitag, Obmann des Weinbau-vereins Alfred Grössl, Pfarrer Leszek Bednarczyk,

GGR Ing. Herbert Bartosch, Johann Schimek.


VPN. Volles Programm Niederösterreich.

22. Juli 2017, Mödling

Ab 8:30 wurde in 5 Arbeitskreisen mit hochrangigen Experten und Mitgliedern des Regierungsteams gearbeitet. Es wurden die Themenbereiche "Wirtschaft & Digitalisierung", "Arbeitsmarkt und Mobilität", "Bildung & Wissenschaft", "Miteinander der Generationen" sowie "Ländlicher Raum & Urbane Zentren" sehr ausführlich behandelt. Zwischen den Funktionären der verschiedenen Gemeinden fand ein reger Austausch statt; oftmals konnte man aus anderen Gemeinden ähnliche Probleme und Anliegen hören.

Gemeindeparteiobmann Herbert hatte einen ziemlich anstrengenden Tag, bei dem er die Anliegen der Hohenauer Bevölkerung einbringen und viele Inputs aus anderen Gemeinden und strategische Vorschläge der Experten mitnehmen konnte.


VPN. Volles Programm Niederösterreich.

20. Juni 2017, Prottes

Unter dem Motto "Volles Programm Niederösterreich: Ideen für den Bezirk, Themen für das Land" lud Nieder-österreichs Landesobfrau Johanna Mikl-Leitner die ranghöchsten VP-Gemeindefunktionäre zu einem intensiven Arbeitsgespräch ein.

 

Ziel dieses Arbeitsgespräches - dem noch viele folgen werden - war es, die Anliegen aus den Gemeinden und dem Bezirk Gänserndorf zu "sammeln", um dann mit Unterstützung vom Land Niederösterreich eine Änderung zum Positiven herbeizuführen.

Unser Parteiobmann Herbert hat bei diesem Gespräch die Sorgen und Wünsche der Menschen in Hohenau ausführlich dargelegt. Mehr dazu gibt es in unserer Zeitung, die Anfang August an alle Haushalte in Hohenau verteilt wird.


19. Februar 2016, Hohenau

"Herr König" hat ein kleines Mädchen mit ganz großen Augen zu Herbert gesagt.

Wir denken, das hat ihm ganz gut gefallen.

Aber - am schönsten war die Freude und Lebenslust der wunderbar verkleideten Kinder. Wir danken allen für diesen schönen, bunten und lustigen Nachmittag.


18. Februar 2017, Hohenau

Die Vorbereitungen für unseren Kinderfasching sind angelaufen und Herbert nimmt's genau: unsere Dreiradler bekommen ein Extra-Service. Damit beim Dreiradler-Rennen alles läuft wie geschmiert. Das ist eines unserer Spiele am 19. Februar (14 Uhr) im Atrium in Hohenau. Auch Füchse und Gänse werden einem Extra-Service unterzogen und die Technik getestet, damit auch dieses Spiel beim Kinderfasching morgen reibungslos klappt.

 


30. Dezember 2016, Hohenau an der March

GR Wolfgang Seimann war in den letzten Wochen ist mit unseren Wandkalendern für das Jahr 2017 unterwegs und hat sie an alle Haushalte in Hohenau verteilt.

 

Heute besucht er unsere Unternehmerinn und Unternehmer in Hohenau.

So freut sich Resi von der Bäckerei Römer über

einen Kalender mit Impressionen aus der Natur

rund um Hohenau.

 

GGR Ing. Herbert Bartosch und Wolfgangs Tochter

sind mit viel Freude mit dabei.


11. Dezember 2016

Hohenau an der March

Heißer Apfelstrudel, Schaumrollen, Muffins und natürlich wunderbarer Punsch.

Kein Wunder, dass unser Herbert so lange bei dem Adventstand der Hilaritas in Hohenau stehen bleibt.

 

In der Adventhütte sorgen Michelle Marisch, Julia Bartosch und Erwin aus Weikendorf mit ihrem köstlichen Angebot für viel Freude bei ihren Gästen. Vor der Hütte seht ihr Pavol Dohal, Thomas Bauer und unser Gemeindeparteiobmann Ing. Herbert Bartosch.


20. November 2016

Hohenau an der March

 

Für unsere Mitglieder in Hohenau haben wir einen praktischen Taschenkalender anfertigen lassen.

 


Unsere VP-Gemeinderäte sind in diesen Tagen unterwegs, um diesen persönlich unseren Mitgliedern zu überreichen oder - falls niemand zuhause ist - den Kalender in den Briefkasten zu werfen.

Hier seht ihr unseren Gemeindeparteiobmann Ing. Herbert Bartosch gerade "in Aktion".


10. November 2016

Hohenau an der March

Irgendwie ist es so, als wäre es gestern gewesen: der alte Sportplatz, der Holzzaun, die vielen Maulbeerbäume und der Geruch nach Maulbeeren.

Gestern wurden die Schlüssel für die 4 neuen Reihenhäuser am alten Sportplatz übergeben.

LAbg. René Lobner, GGR Obmann Ing. Herbert Bartosch und Bürgermeister Robert Freitag freuten sich mit den Familien, die in Kürze in die Reihenhäuser einziehen werden.


7. November 2016, Hohenau an der March

Unser Gemeindeparteiobmann Herbert besucht Gabi, eine unserer tollen Nahversorgerinnen, und bringt ihr unsere Aktions-Sackerl und Gewinnkarten. Vielleicht wird ja Gabi zur beliebtesten Nahversorgerin gewählt.

Wer weiss.

 

Bis zum 18. November kann man noch am Gewinnspiel teilnehmen.


1. Oktober 2016, Hohenau an der March

Gerhard im Gespräch mit Reinhard Trinkler bei der Gesundheitsmesse in Hohenau.Gerhard war sehr davon angetan, dass Reinhard Trinkler dafür engagiert wurde, das Buch über Heinz Fischer zu illustrieren. Obwohl Selbständige und Künstler in Östrreich oft vor großen Herausforderungen stehen, ist Reinhard Trinkler durch seinen positiven Tatendrang in viele Projekte involviert.


1. Oktober 2016, Hohenau an der March

Herbert ist begeistert von dem Engagement der freiwilligen Helfer des Österreichischen Roten Kreuz.

 

Als die Ortsstelle Hohenau des Roten Kreuz im Jahre 1983 gegründet wurde, war Herbert selbst als freiwilliger Helfer im Einsatz.4 Jahre lang war er als Fahrer und Sanitäter engagiert.

 

Auf dem Bild spricht er mit einem Mitarbeiter des Roten Kreuz über die vielen Tätigkeitsfelder dieser wunderbaren Hilfsorganisation.


1. Oktober 2016, Hohenau an der March

Es muss ja nicht gleich ein Marathon sein, aber etwas Bewegung schadet nicht.

 

Beim Herbstturnier des Bogensportvereins hat Herbert gleich die Gelegenheit genutzt, diesen Sport zu testen.

 

Obmann Manfred Fiedler ist mit seinem "Lehrling" sichtlich zufrieden.


22. September 2016, Hohenau

Vier unserer Gemeinderäte beim Erntedankfest

im Pfarrhof Hohenau. Das Erntedankfest ist bei uns das schönste Fest im Jahreslauf, an dem sich sehr viele Menschen beteiligen und mit ihren Talenten bei der Vorbereitung helfen. Und es ist auch das wichtigste Fest. Denn es geht darum Dank zu sagen, für das, was man hat, und dafür dankbar zu sein.

 

Von links nach rechts: Gerhard Bartosch, Wolfgang Seimann, Eduard Wetter und Ing. Herbert Bartosch.